Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Hinterrad ausbauen

Ein Hinterrad am Fahrrad auszubauen ist relativ einfach. Dabei solltet ihr zuerst hinten auf das kleinste Ritzel schalten. Wenn ihr das Hinterrad an einem Rennrad ausbauen möchtet, müsst ihr zuerst die Bremse öffnen. Bei einer Schaltung von Campagnolo funktioniert diese über einen speziellen Schalter am Schalthebel. Bei Shimano Schaltungen könnt ihr die Bremse über einen Hebel direkt an der Felgenbremse öffnen. Nun sind die Bremsgummis weit genug von der Felge entfernt, damit das komplette Hinterrad samt aufgepumpten Fahrradreifen herausgenommen werden kann.

Jetzt müsst ihr nur noch mit einem sanften Druck das Schaltwerk nach hinten drücken. Dazu drückt ihr das Schaltwerk an der oberen Schaltrolle zurück. Nun könnt ihr das Laufrad mit Gefühl nach unten herausdrücken und so ausbauen. Vergesst auch nicht die Schnellspanner vorher zu öffnen. Manche Hinterbauten stehen sehr eng zusammen und erfordern vielleicht, dass ihr diesen mit beiden Händen ein wenig auseinanderdrückt. Achtet bei MTB Rahmen aus Carbon vor allem darauf, dass die Bremsscheibe die linke Kettenstrebe nicht beschädigt. Wenn ihr das Laufrad auch nur leicht schräg nach unten herausdrückt, kann eine Bremsscheibe böse Furchen im Carbonrahmen hinterlassen.

Wer sich das noch nicht richtig vorstellen kann, sollte einfach mal unser Video zum Thema “Hinterrad ausbauen” ansehen. Danach sollte klar sein wie das Laufrad wechseln funktioniert.

(Entweder JavaScript ist nicht aktiviert, oder Sie benutzen eine alte Version von Adobe Flash Player. Installieren Sie bitte den aktuellsten Flash Player. )

|

Schreibe einen Kommentar