Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Radwege Baden Württemberg

Radwege in Baden Württemberg weisen in der Regel einige Steigungen auf, da das Land relativ bergig ist. Den bekanntesten der Fernradwege in Baden-Württemberg teilt sich das Land mit Bayern, Österreich und der Schweiz. Es handelt sich dabei im den Bodensee-Radweg, welcher als Rundweg angelegt ist und das Radwandern rund um den Bodensee ermöglicht.

Sehr bekannt ist auch der Donau-Radweg, welcher von der Quelle bei Donaueschingen bis zur Landesgrenze zu Bayern, welche bei der Donauüberquerung zwischen Ulm und Neu-Ulm erreicht wird, durch Baden Württemberg führt. Das Münster in Ulm gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Die gotische Kirche besitzt den höchsten Kirchturm der Welt. Verbunden werden die beiden wichtigsten Gewässer Baden-Württembergs durch den Donau-Bodensee-Radweg. Dieser beginnt am Bodensee in Friedrichshafen und führt auf einer West- und einer Ostroute nach Laupheim und von dort weiter nach Ulm; beide Routen können auch zu einem 420 Kilometer langen Rundwanderweg kombiniert werden. Als Abkürzung existiert eine Verbindungsstrecke zwischen Ochsenhausen und Bad Buchau über Biberach. Die Stadt Biberach ist dank ihrer von Fachwerkhäusern geprägten Stadtmitte bekannt und bietet während der Sommermonate unterschiedliche Musikfestivals. Zur Entspannung empfiehlt sich ein Besuch des Jordanbades, dieses kombiniert ein Freizeitbad mit einer großen Saunalandschaft und bietet die Möglichkeit für Heilanwendungen nach der Lehre von Pfarrer Kneipp.

In Bad Buchau stellt der Federsee mitsamt des ihn umgebenden Moorgebietes eine ansprechende Natursehenswürdigkeit dar. Die Führung des Donau-Bodensee-Radweges erfolgt so, dass nur wenige anspruchsvolle Steigungen zu bewältigen sind.Zu den Themenradwegen zählt der Grünkern Radweg, welcher zwischen Widdern und Walldürn durch das für den Anbau des entsprechenden Getreides bekannte Gebiet führt. Der Nutzer sieht beim Radwandern nicht nur Grünkernfelder, er kann sich ebenfalls an vielen Stationen über die Geschichte und Gegenwart des Getreideanbaus informieren und in den Gaststätten und Restaurants preiswerte und leckere Grünkerngerichte probieren.

Alle Fernradwege in Baden-Württemberg sind an mehreren Stationen mit dem Netz der Eisenbahn verknüpft, so dass müde Radler das Fahrrad für eine Teilstrecke in den Zug einladen können. Ebenso liegen die meisten Radwege in Baden Württemberg mit ihren Anfangs- und Endpunkten in der Nähe eines Bahnhofes. Wer Steigungen vermeiden möchte, fährt einen Flussradweg immer von der Quelle bis zur Mündung; sowohl in Baden Württemberg als auch im angrenzenden Bayern ist in der entgegengesetzten Richtung mit einigen Steigungen zu rechnen.

Das Radfahren im “Ländle” ist ohne eine gute Gangschaltung sehr anstrengend. Alle Radwege in Baden Württemberg bieten eine gute Infrastruktur, so dass Hotels und Pensionen, welche auf Gäste für eine Nacht eingestellt sind, leicht gefunden werden können. Viele Fahrradhändler reparieren das Fahrrad eines Radwanderers sofort, so dass auch eine mögliche Panne zu keinen großen Beeinträchtigungen während der Radreise führt. Das Radfahren auf den gekennzeichneten Radwanderwegen in Baden-Württemberg erfolgt überwiegend auf asphaltierten Nebenwegen mit einem geringen Verkehrsaufkommen, Radwege entlang größerer Straßen werden selten und nur für kurze Teilstrecken benutzt. Einige Streckenabschnitte der Radwege in Baden Württemberg führen über Wald- und Wirtschaftswege. Wer Baden-Württemberg in mehrere Etappen bereisen möchte, sollte auf gute Radbekleidung (Regenjacken, warme Radjacke und ausreichend Wechselwäsche) achten. Eine große Fahrradtasche ist zum Verstauen des Gepäcks in aller Regel von großem Vorteil. Fahrradrucksäcke eignen sich nur für längere Tagestouren.

Interessante Radwege in Baden Württemberg sind Bodensee RadwegKocher Jagst RadwegNeckarradweg

|

Schreibe einen Kommentar