Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Steuersatz einstellen

Ab und zu kann es notwendig sein den Steuersatz einzustellen. Was sich auf den ersten Blick sehr kompliziert anhört ist in Wirklichkeit kein großer Aufwand. Teures Spezialwerkzeug ist zum Steuersatz einstellen (oder Steuerkopf einstellen) nicht notwendig. Ein Innensechskant (4er und 5er Innensechskant) reichen als Werkzeug in aller Regel vollkommen aus.

Dass der Steuersatz nachgestellt werden muss erkennt man normalerweise daran, das beim Bremsen ein leichtes Ruckeln zu spüren ist. Dieses Phänomen lässt sich im Stand relativ leicht verifizieren. Dazu müsst ihr bei gezogener Bremse einfach das Vorderrad nach vorne bewegen. Wenn der Steuerkopf locker ist, spürt ihr das ganz deutlich am Fahrradlenker. Das Spiel des Lenkkopfes resultiert aus ein wenig Spiel am Lenklager. Um dieses Spiel im Steuerkopf zu beseitigen, geht ihr wie folgt vor.

Steuersatz einstellen bei Ahead-Steuersatz

Zuerst müsst ihr die seitlichen Schrauben am Vorbau lösen (die Schrauben die den Vorbau an der Gabel klemmen). Über die Innensechskantschraube (auch Spannschraube genannt) am A-Head Steuersatz (gewindeloser Steuersatz) kann das Spiel des Lenkkopflagers stufenlos eingestellt werden. In aller Regel genügt eine halbe Umdrehung um das Spiel im Steuersatz zu beseitigen. Denkt bitte daran, dass diese Spannschraube lediglich eine Einstellschraube ist. Sie muss keine Haltarbeit verrichten und sollte deshalb mit Gefühl angezogen werden. Rohe Gewalt ist bei dieser Art der Fahrradreparatur nicht notwendig.

Steuersatz einstellen bei gewindelosem Steuersatz

Bei älteren Fahrrädern ist in aller Regel ein Steuersatz mit Gewinde verbaut. Wenn sich dieser gelöst hat ist ein Maulschlüssel der Größe 40 (1 1/4 Zoll Gabeln), 36 (1 1/8 Zoll Gabeln) oder 32 (1 Zoll Gabeln) notwendig. Durch Kontern der beiden Lagerschalen, kann solch ein gewindeloser Steuersatz wieder festgezogen werden.

Ist das Lager des Steuersatzes zu stark angezogen, lässt sich der Fahrradlenker nur mit erhöhtem Kraftaufwand nach rechts und links drehen. In diesem Fall solltet ihr die die Schraubverbindung um eine viertel Umdrehung lockern und noch mal den Lenker nach rechts und links drehen. Lässt sich nun die Gabel ohne größere Kraftanstrengung hin- und her bewegen, ist der der Steuersatz richtig eingestellt.

Ein Kommentar zu “Steuersatz einstellen”

Hugo meint:

Hallo,

vielen Dank für die vielen guten Tipps!

Leider ist mein Problem mit einem GEWINDELOSEN Steuersatz bei einem Gazelle-Fahrrad noch nicht gelöst:

Am oberen Haltering befinden sich zwar zwei Madenschrauben (Innensechskant 2 mm) aber wie bekomme ich vorher genügend Druck – bzw. die richtige Einstellung für das Lager?

Habe im Internet noch nichts zur Einstellung eines Gazelle-Steuersatzes dieser Art gefunden.

MfG



|

Schreibe einen Kommentar