Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Radfahren in Kroatien

Kroatien ist das Land für das Radfahren schlechthin. Vor einigen Jahren noch war es die schnellste Möglichkeit, sich durch das unebene Gelände vorwärts zu bewegen. Heute sind die Straßen zwar bedeutend besser ausgebaut, allerdings ist es gerade an den Küstenstraßen so, dass diese häufig überfüllt sind und der Drahtesel ist das beste Fortbewegungsmittel.

Sie suchen keinen Parkplatz am Strand und sind schon längst dort im Wasser, ehe die Autofahrer ankommen. Dabei müssen Sie in den Urlaub aber nicht einmal Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen, vor Ort gibt es in den meisten Urlaubsgebieten spezielle Verleihe, in denen Sie sich unterschiedliche Arten von Rädern ausleihen können. Sie sind damit in der Lage, sowohl die “schnellen” Touren über das flachere Land mit dem Rennrad zu machen, sondern auch anspruchsvolle Fahrten mit dem Mountainbike. Wenn Sie sich dann noch für die Miete von Ferienwohnungen in Kroatien entscheiden, so können Sie ganz entspannt den Urlaub in diesem wunderschönen Land genießen. Starten Sie von den Ferienwohnungen aus an jedem Tag zu einem anderen Ziel, entlang der Küstenstraße mit ihrem wunderschönen Ausblick finden Sie nicht nur eine herrliche Landschaft, sondern auch immer wieder Restaurants und Cafés, in denen sich eine Einkehr wirklich lohnt.

Radfahren in Kroatien

huefner / Pixelio.de

Die Strecken, die Sie mit dem Fahrrad in Kroatien hinter sich bringen können, sind in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu finden. Sie sind daher nicht nur für die Menschen, die einfach den Urlaub aktiv genießen wollen, geeignet, sondern auch für diejenigen, die passionierte Radler und Sportler sind. So gibt es eine große Tour, die von Markarska aus in das Biokovo Gebirge führt – also in eine Höhe von mehr als 1600 Meter. Oben angekommen können Sie den herrlichen Blick auf die Küste Dalmatiens genießen – eine wunderbare Entschädigung für die Strapazen der Tour mit dem Fahrrad.

Da das Land an den meisten Stellen bergig oder zumindest hügelig ist, sollten Sie über eine gewisse Kondition verfügen, wenn Sie die Umgebung mit dem Rad kennen lernen möchten. Für eine Reise mit dem Rad eignen sich vor allem die Regionen Dalmatien und Istrien. Die Insel Cres bietet sich als Fahrradrevier an. Wenn Sie in Mali Losinj angekommen sind, so können Sie beispielsweise mit der Fähre in Richtung Zadar übersetzen, von hier aus kann es bis nach Pag weitergehen. Mit dem Schiff geht es dann zur Insel Rab, eine weitere Fähre setzt von dort aus nach Krk über. So können Sie Stück für Stück das Land und seine wunderschönen Inseln erkunden.

Wenn Sie nicht allein mit dem Rad unterwegs sein möchten, so bietet sich auch eine organisierte Radreise durch das Land an. Dann wird das Gepäck mit dem Bus zur nächsten Übernachtungsstelle transportiert und Sie können ganz gemächlich zusammen mit anderen Radlern durch die Umgebung streifen. Das passende Fahrradzubehör wie Fahrradtaschen und Gepäckträger dürfen trotzdem nicht fehlen, da neben Wechselkleidung vor allem ausreichend Flüssigkeit transportiert werden muss. Ein Tipp noch: Meiden Sie mit dem Fahrrad extrem befahrene Landstraßen und auch die Küstenstraßen zu Spitzenzeiten. Für Radler ist es dann hier aufgrund der teilweise leicht gewöhnungsbedürftigen Fahrweise vieler Autofahrer nicht unbedingt sicher und komfortabel.

|

Schreibe einen Kommentar