Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Getränkepulver – Was taugt das Zeugs?

Frage:
Normalerweise nehme ich auf Rennradtouren immer eine Trinkflasche mit Wasser mit. Allerdings schwärmte ein Kollege neulich von Getränkepulver. Er meinte das Zeugs sei super für unterwegs. Taugt das Zeugs was?

Antwort:
Getränkepulver für Fahrradfahrer können eine sinnvolle Ergänzung für ambitionierte Radsportler sein. Getränkpulver – z.B. von Xenofit – liefern neben Kohlehydraten (Xenofit Competition) auch wichtige Spurenelemente und Mineralien, die die Leistungsfähigkeit des Sportlers bei hohen Belastungen unterstützen. Diese Getränkepulver sind so abgestimmt, dass die tägliche Zufuhr von 1 Liter vom Körper problemlos verkraftet werden kann. In höheren Dosierungen können Getränke die mit einem solchen Pulver angemischt werden, abführend wirken und ggf. Bauchschmerzen hervorrufen. Gerade Menschen mit einem empfindlichen Magen sind davon betroffen. Interessant ist hierbei, dass die verschiedenen Geschmacksrichtungen bei Getränkepulver auf die Verträglichkeit einen großen Einfluss haben. Als besonders bekömmlich hat sich die Geschmacksrichtung “Früchtetee” erwiesen. Wer mit anderen Sorten Probleme hat, sollte diesen Geschmack ausprobieren.

Natürlich kann man sich mit Mineraltablette, Salz und anderen Zutaten sein eigenes Getränkepulver zusammen mixen. Wer allerdings ein perfekt abgestimmtes Getränk für Höchstleistungen im Sport sucht, sollte auf passendes Getränkepulver zurückgreifen. Für alle Hobbysportler sind eigene Getränkemixturen in aller Regel vollkommen ausreichend.

Tipp: Auch Getränkepulver hat ein Verfallsdatum. Achtet beim Kauf auf ein ausreichend langes Verfallsdatum und verwendet das Pulver nach dem Ablaufdatum nicht mehr. Abgelaufenes Getränkepulver erkennt man in aller Regel sehr schnell am Geruch.

|

Schreibe einen Kommentar