Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Lenkerband wickeln

Lenkerband wickelnBeim Kauf eines komplett aufgebauten Rennrades wird man mit Freude in das perfekt montierte Lenkerband greifen und die Serpentinen nur so genießen. Allerdings ist dieses Lenkerband auch irgendwann abgegriffen und verschmutzt. Ein neues Lenkerband, in der passenden Farbe, sorgt ohne viel Aufwand für einen frischen Look. Allerdings ist die richtige Vorgehensweise für das optimale Resultat entscheidend, die perfekte Montage ist als mittelschwer einzustufen. Wer sich das erste Mal an die Aufgabe “Lenkerband wickeln” herantraut, sollte sich nicht wundern, wenn er einiges an Zeit benötigt. Mit etwas Übung wird eine Lenkerbandmontage aber zum Kinderspiel.

Lenkerband wickeln – typische Fehler

Die typischen Fehler liegen in der Wahl des Fahrradwerkzeugs, der Wickelrichtung und in der Vorgehensweise beim Umwickeln der Schalt- und Bremshebelkombination, sowie der Lenkerenden. Sehr beliebt ist auch die Tatsache, dass entsprechender Platz für Fahrradcomputer oder andere wichtigen Dinge mit Lenkerklemme vernachlässigt werden. Im Folgenden wird nun beschrieben, wie es richtig geht und wie es am Ende auch wirklich profimäßig aussieht.

Lenkerband montieren – Vorbereitende Schritte

Zunächst besorgt man sich das passende Werkzeug und entsprechende Utensilien. Zur Lenkerband Montage wird ein Zollstock oder Lineal, eine Schere, ein fettlösender Reiniger und ein gut klebendes Klebeband benötigt. Hier eignet sich am besten hochwertiges Isolierband aus dem Baumarkt. Glücklicherweise gibt es diese sogar in der passenden Farbe. Hat man alles zusammen, beginnt man mit der Reinigung des Lenkers. Hat der Rennrad Lenker (Kaufberatung Rennrad Lenker) bereits ein Lenkerband besessen, müssen die Kleberückstände entfernt werden. Neue Rennrad Lenker haben durch die Verpackung und Fingerabdrücke meist auch einen Fettfilm. Diese Dinge sind als hinderlich beim zuverlässigen Kleben des Lenkerbandes einzustufen.

Lenkerband richtig wickeln – So klappts bestimmt

Besonders wichtig ist nun, dass die Bremszüge mit dem Isolierband am Fahrradlenker fixiert werden. Anschließend wird der Gummiüberzug der Schalt- und Bremshebelkombination nach oben geschoben und die Metallschelle mit einem kurzen Stück Lenkerband überklebt. Nun wird die Gummihülle wieder vorsichtig in Position gebracht und der eigentliche Wickelvorgang kann beginnen. Start ist am Lenkerende. Das Lenkerband wird mit etwa der Hälfte seiner Breite überstehen gelassen, das Lenkerende an sich wird mit einer kompletten Umdrehung umwickelt. Anschließend wickelt man das Lenkerband in Richtung Vorbau und achtet darauf, dass keine Lücken und Überklebungen entstehen (am besten ist eine Überlappung von ca. 1/3 der Lenkerbandbreite). Die Schalt- und Bremshebelkombination wird einfach überwickelt. Dank des kleinen Streifens ist die Bedeckung hier komplett. Am Vorbau angekommen wird das Lenkerband parallel zum Vorbau abgeschnitten. So entsteht ein gerader Anschluss. Es ist darauf zu achten, dass der Tacho und weitere Teile genügend Platz auf dem Rennrad Lenker haben. Damit ein einheitliches Bild entsteht, sollten beide Lenkerseiten mit dem gleichen Freiraum zwischen Vorbauende und Lenkerband versehen werden. Hier hilft das Lineal oder Ähnliches. Das Ende des Lenkerbandes wird nun einmal mit dem Isolierband umwickelt. Allerdings wird die Hälfte der Bandbreite auf das Isolierband geklebt, während die andere Hälfte direkt auf den Rennradlenker geklebt wird. Abschließend wird das überstehende Lenkerband an den offenen Rohrenden umgeschlagen und in das Lenkerrohr gedrückt oder gestopft. Nun kommt der Stopfen drauf und das Lenkerband ist ideal und fachgerecht montiert.

Ein Kommentar zu “Lenkerband wickeln”

Rolf Felleisen meint:

Das Bild zeigt aber sehr deutlich, dass – entgegen der oft als richtig angeführten Beschreibung – das Band beginnend am Lenkeranfang, nämlich oben in der Nähe des Vorbaus, gewickelt wurde. Sehr klar wird dies am Lenkerende. Pech mit dem Foto. Die beschriebene Art wird überall als die richtige Art beschrieben, wenngleich ich auch oben beginne und die Enden in den Lenker “stopfe”.
Was ist nun richtig, das Bild oder die Wickel-Empfehlung?
Gute Fahrt und Grüße Rolf Felleisen

Kommentar von tomsbikecorner.de:
Man wickelt das Lenkerband immer von unten nach oben. Es ist nicht immer leicht das passende Bild zu finden ;-). Und ehrlich gesagt, so genau habe ich mir das Bild gar nicht angesehen.



|

Schreibe einen Kommentar