Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

SRAM Kurbel und Innenlager demontieren und montieren

Die momentan bekanntesten Kurbeln der amerikanischen Firma SRAM sind die SRAM Force für Rennräder – eine hochwertige Kurbelgarnitur aus Karbon gefertigt – und die Kurbelgarnitur SRAM Rival, die aus Aluminium hergestellt wird und daher etwas günstiger ist. Typisch ist bei beiden Kurbelgarnituren, dass die Innenachse fest an der rechten Kurbel montiert ist und sich daher leicht ausbauen lässt.

Wenn Sie in Ihrem Fahrrad ganz neu eine SRAM Kurbel und Innenlager montieren und zuvor ein Tretlager eines anderen Herstellers eingebaut hatten, müssen Sie zum einem überprüfen, ob das Gewinde der neuen SRAM Lagerschalen exakt in das Rahmengewinde für das Tretlagergehäuse passt, und zum anderen, ob die Länge des Tretlagergehäuses genau mit der Länge der Innenlagerachse übereinstimmt. Falls das Tretlagergehäuse nicht lang genug ist, müssen Sie den Unterschied durch spezielle Beilagscheiben ausgleichen. Unsere Fahrrad Werkstatt ist Ihnen auch gerne behilflich, wenn Sie das Gewinde im Rahmengehäuse neu ausschleifen müssen und dessen Ränder plan zu fräsen.

Sie müssen auch dann die SRAM Kurbel demontieren und montieren, wenn Sie ein verschlissenes Tretlager durch ein neues ersetzen müssen oder wenn Sie ein beschädigtes Kettenblatt wechseln wollen.

SRAM Kurbel demontieren

Sram Force Kurbel demontierenAls Art Staubkappe gedacht ist der Ring mit einem Innensechskant, den Sie in der linken Kurbel finden. Sie können einfach diesen Ring ignorieren, er ist aber dennoch von Bedeutung, um die linke Kurbel von der Achse demontieren zu können. Im Gegensatz zu den alten Kurbelgarnituren von SRAM verfügen die neueren Modelle der SRAM Kurbeln zum Demontieren einen integrierten Kurbelabzieher. Um die SRAM Kurbel abziehen zu können, stecken Sie einfach nur das kurze Ende von einem Innensechskant der Größe 8 in die Kurbelschraube und drehen diese Kurbelschraube entgegen dem Uhrzeigersinn nach links heraus, während Sie mit der anderen Hand den Kurbelarm festhalten. Da Sie zum Abziehen der Kurbel viel Kraft brauchen, empfehlen wir Ihnen, auf das lange Ende von dem Innensechskant noch zusätzlich ein langes Rohr zu stecken, damit Sie eine größere Hebelwirkung erhalten. Dadurch, dass Sie zum einen die Kurbelschraube heraus drehen, zum anderen diese jedoch an dem Innensechskantring stößt, wird  die Kurbel durch das Weiterdrehen von der Innenachse gedrückt.

Damit Sie auch die Kurbel auf der Kettenblattseite demontieren können, wenn Sie zum Beispiel ein Kettenblatt tauschen müssen, nehmen Sie als nächstes die Fahrradkette vom Kettenblatt und legen diese auf dem Rahmengehäuse vom Tretlager. Dafür müssen die Kette entspannen, indem Sie den Schaltkäfig des Schaltwerks einfach mit der einen Hand nach vorne schieben, während Sie dann mit der anderen Hand die Kette vom Kettenblatt nehmen.

Jetzt können Sie die rechte Kurbel samt der Innenachse mit beiden Händen aus dem Tretlagergehäuse heraus ziehen, womit Sie auch fertig sind mit der SRAM Kurbel demontieren.

SRAM Innenlager ausbauen

Bei den neueren SRAM Innenlager handelt es um sich zwei Lagerschalen, die über eine Distanzhülse mit einander verbunden werden. Jede dieser Lagerschalen wird separat auf je einer Seite des Tretlagergehäuses hinein geschraubt, wobei die Distanzhülse mit einer Lagerschale ein festes Bauteil bildet. Damit Sie ein SRAM Innenlager ausbauen zu können, müssen Sie zuerst, wie wir es auch oben gerade erklärt haben, die SRAM Kurbel demontieren.

Außerdem brauchen Sie einen besonderen Innenlagerschlüssel, der genau auf die verzahnten Lagerschalen passt und mit dem Sie auch diese lösen können. Dieser Innenlagerschlüssel sieht aus wie eine Hülse und wird auf einer Ratsche oder – was noch besser wäre – auf einen Drehmomentschlüssel gesteckt. Manche Innenlagerschlüssel können auch mit einem Schraubenschlüssel der Größe 32 gebraucht werden.

Setzen Sie nun den Innenlagerschlüssel genau auf die entsprechende Verzahnung der linken Lagerschale und drehen Sie diese mit Hilfe des Spezialschlüssels gegen Uhrzeigersinn heraus. Mit dieser Lagerschale verbunden ist auch die Distanzhülse. Achten Sie beim Ausbauen auch auf vorhandene Beilagscheiben.

Als nächstes entfernen Sie nun auch die rechte Kurbel samt Innenachse, indem Sie es einfach mit beiden Händen aus dem Tretlagergehäuse hinaus drücken.

Mittels des speziellen Innenlagerschlüssel können Sie nun die rechte Lagerschale ausbauen. Beachten Sie auch dabei die vorhandene Beschriftung bezüglich der Anziehrichtung. Die rechte Lagerschale muss (in der BSA Ausführung) in dem Uhrzeigersinn gelöst werden.

Vor dem erneuten Einbau des Innenlagers ist es ratsam, dass Sie das Außengewinde der Lagerschalen und auch die Innengewinde des Tretlagergehäuses einfetten.

Um wieder das SRAM Innenlager einbauen zu können, müssen Sie zuerst die rechte Lagerschale einbauen. Setzen Sie die einzelne Lagerschale auf das Tretlagergewinde der Kettenblattseite und schrauben Sie es vorsichtig – ohne zu verkanten – hinein. Mit dem Spezialschlüssel können Sie anschließend die rechte Lagerschale fest anziehen. Im besten Falle haben Sie den Aufsatz auf einem Drehmomentschlüssel gesteckt. Stellen Sie diesen auf das von SRAM angegebene Drehmoment ein, bevor Sie die Lagerschale hinein drehen. Dieser ist in der Regel mit 34 bis 41 Nm angegeben.  Als nächstes führen Sie die linke Lagerschale mit der Distanzhülse von der linken Seite ins Tretlagergehäuse ein. Wie auch eben gerade, seien Sie behutsam, damit sich die Gewinde nicht verkanten. Setzen Sie den Innenlagerschlüssel wieder auf die Lagerschale und drehen Sie nun in den Uhrzeigersinn, um es fest hinein zu schrauben. Berücksichtigen Sie auch hier den von SRAM vorgeschriebene Drehmoment.

SRAM Kurbel montieren

Nach dem Einbau von dem SRAM Innenlager nehmen wir nun auch schon wieder die Montage von den SRAM Kurbeln vor. Nehmen Sie als erstes die rechte Kurbel samt der Innenlagerachse zur Hand und führen Sie diese von der Kettenblattseite ausgehend durch das Tretlagergehäuse. Vermeiden Sie es unbedingt, dass die Kette zwischen Tretlagergehäuse und der rechten Kurbel mit den Kettenblättern gerät und so einklemmt wird. Schieben Sie nun mit der einen Hand die Schaltschwinge nach vorne und legen Sie gleichzeitig – sobald die Kette dadurch entspannt ist – die Kette auf ein Kettenblatt.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie auch hier sowohl die Verzahnung der Achsenenden als auch deren Innengewinde mit Fett (z.B. Shimano Lagerfett) einschmieren.

Nun müssen Sie sich nicht so abplagen, um die Kurbel auf das Achsenende hinauf zu pressen. Setzen Sie um 180 Grad versetzt den linken Kurbelarm auf das Achsenende und drücken Sie es soweit gleichmäßig hinauf, bis die Kurbelschraube an das Innengewinde der Achse ansteht.

Nehmen Sie anschließend wieder den Innensechskant der Größe 8 zur Hand und ziehen Sie damit die Kurbelschraube wieder fest an. Durch das Anziehen wird der Kurbelarm fest auf die Achse gepresst.

Auch wenn die verzahnten Achsenden im Gegensatz zum Vierkant von Anfang an dem Kurbelarm einen festen Sitz verleihen, ist es trotzdem ratsam, wenn Sie nach den ersten Fahrten mit Ihrem Fahrrad immer wieder die Kurbelschraube nachziehen.

4 Kommentare zu “SRAM Kurbel und Innenlager demontieren und montieren”

Peter meint:

Lt. Hersteller SRAM soll die linke Seite der Kurbel nicht demontiert werden, Eine Lösung der Kurbel soll ausschliesslich über die Antriebsseite erfolgen. Was sagen Sie dazu?!


Lothar meint:

Bei GXP-Innenlager stimmt das aber nicht,da bei diesem Lagersystem die Demontage der Kurbeln nur auf der linken Seite möglich ist!


Johannes meint:

Mich hätte das richtige Drehmoment interessiert für die Kurbelschraube, die man mit einem Innensechskant der Größe 8 “fest” anzieht.


Sebastian meint:

soweit ich weis 40 nm



|

Schreibe einen Kommentar