Fahrradketten

Seite 1 von 4
Artikel 1 - 27 von 106

Fahrradketten

9-fach und 10-fach Fahrradketten sind die am meisten verbauten Ketten an heutigen Fahrrädern. Während die alten 6-/7-fach und 8-fach Ketten breiter gebaut sind, müssen die modernen 9-fach und 10-fach Fahrradketten und auch die 11-fach Ketten von Shimano schmaler gefertigt werden. Falls 9 oder 10 Ritzel auf einem Zahnkranz verbaut werden, müssen diese enger beieinander stehen. Dafür sind schmalere Ketten notwendig. Schmalere Ketten sind aber auch empfindlicher gegenüber Belastungen, Schutz und Witterung. Daraus ergibt sich ein höherer Verschleiss und Pflegeaufwand bei 10-fach und 11-fach Fahrradketten. Was beim Kauf von Fahrradketten in Verbindung mit eurem Zahnkranz beachtet werden muss, wird an anderer Stelle detailliert behandelt.

In aller Regel reichen bei 8-fach Schaltungen 114 oder 116 Glieder vollkommen aus. Mit größeren Kassetten - bis Ritzelgröße von 42 Zähnen - sind teilweise Ketten mit einer Länger von 138 Glieder notwendig, um alle Gänge der Schaltung sauber schalten zu können. Die bekanntesten Kettenhersteller sind SRAM, Shimano, KMC und Campagnolo.

Deswegen gilt: Je mehr Pflege eine Fahrradkette erhält, desto länger ist ihre Lebensdauer und desto länger halten die Ritzel.

Ältere Fahrradketten bestehen je Gliederpaar aus zehn Einzelteilen: je zwei Aussenlaschen, zwei Innenlaschen, zwei Rollen, zwei Kettennieten und zwei Hülsen. Neuere Ketten kommen ohne eine solche Hülse aus, sondern haben einen nach innen gezogenen Lagerkragen. Der Unterschied kann nur an einer geöffneten Kette beobachtet werden, da die Hülsen sonst durch die Aussenlasche verdeckt werden. Ein kleines Tool um die Kettenlänge zu berechnen gibts in unsere Fahrrad Technik Ecke.