Rennrad Helme

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 17 von 17

Woran ist ein guter Rennrad Helm zu erkennen? Für Rennradfahrer, vor allem den Profis, ist in erster Linie wichtig, dass sie möglichst schnell eine Strecke bewältigen. Um dies zu erreichen, muss nicht nur das Rennrad selbst aerodynamisch sein, nein, auch der Fahrradhelm des Rennradfahrers darf dem Fahrtwind so wenig Widerstand wie möglich leisten.  Der wichtigste Gesichtspunkt der Rennrad Helme ist nach wie vor noch die Sicherheit und der Schutz gegen schwere Kopfverletzungen in Folge eines Sturzes.  Was vor allem bei größeren Rennrad Veranstaltungen bis hin zu der Tour de France Pflicht ist, hat sich leider noch nicht ganz in den Köpfen aller Hobby Rennradfahrern eingeprägt: Dass das Tragen eines Rennradhelms ihr Leben nach einem schweren Sturz retten kann.  Dabei sieht man doch schon bei der Tour de France, wie schnell doch auch durchtrainierte und erfahrene Profis mal zu Sturz kommen können. Wie mehr doch noch gewöhnliche Rennrad Fahrer, die zusätzlich noch den Gefahren durch andere Verkehrsteilnehmer und nicht präparierten Strecken ausgesetzt sind. Lange wurde immer wieder die Ausrede gebracht, dass Fahrradhelme ungenügend belüftet seien und ihr Tragekomfort zu wünschen übrig ließe.  Heute müsste man schon bessere Ausreden bringen, da die Technologien und die Gestaltung der Rennradhelme in den letzten Jahren stetig verbessert wurden. So sind die Rennradhelme von heute mit optimalen Belüftungssystemen ausgestattet.

ür eine optimale Belüftung  sorgen Belüftungskanäle entlang des Helmes. Je länger diese sind, desto besser. Dadurch, dass über die Belüftungskanäle der Fahrtwind sehr gut am Kopf verteilt wird, bewahrt man einen kühlen Kopf und man schwitzt weniger. Auch wenn Rennrad Helme gut belüftet sind, ist es wegen der Anstrengung natürlich, dass man auch am Kopf schwitzt. Die Polsterungen im Inneren vom Rennrad Helm, die für einen hohen Tragekomfort entscheidend sind, lassen sich bei den guten Fahrradhelmen heraus nehmen, damit man sie nach einer schweißtreibenden Tour waschen kann.

Für Rennrad ist es auch wichtig, dass sie mühelos während der Fahrt den Fahrradhelm verstellen können. Einige Rennradfahrer lockern gerne ihren Fahrradhelm, wenn sie einen Berg hinauffahren. Damit sie dies ohne Schwierigkeiten mit einer Hand schaffen, sind viele Rennrad Helme mit einem Drehrad ausgestattet, womit sich der Fahrradhelm auf den Kopf anpassen lässt. Für das richtige Handling sollte man darauf achten, dass das Verstellrad groß genug ist und man es leicht erreichen kann.