Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de


Zum Verlinken des Artikels könnt ihr gerne diesen Code verwenden:

Shimano Nabenschaltung reparieren und einstellen

Die bekanntesten Nabenschaltungen von Shimano sind momentan die der Serie „Inter“ und „Nexus“. Wenn Sie Probleme beim Schalten haben oder ein beschädigter Schaltzug ausgetauscht werden muss, müssen Sie die Shimano Nabenschaltung wieder korrekt einstellen. Diese neue Justierung ist vor allem notwendig, wenn Sie Ihr Hinterrad ausbauen mussten. Da die Arbeiten einerseits simpel, aber doch viel Zeit dafür draufgeht, sollten Sie ein Ausbau des Hinterrades – soweit es geht – vermeiden, selbst wenn Sie eine Reifenpanne zu beheben haben. So können Sie z.B. einen Schlauch auch flicken, ohne das das Hinterrad demontiert wird.


Schaltzug bei Nabenschaltung erneuern

Sollten Sie feststellen, dass die Außenhülle des Bowdenzugs für das Schaltseil beschädigt ist, starke Knickstellen oder Risse vorhanden sind, müssen Sie den Schaltzug erneuern.

Bringen Sie dafür den Schalthebel auf die erste Stufe.  Unterhalb des Schalthebels wird die Hülle des Schalthebels mit drei kleinen Schrauben zusammen gehalten. Damit Sie das alte Schaltseil demontieren können, müssen Sie diese Hülle abnehmen, indem Sie diese drei kleinen Schrauben lösen. Danach kommen Sie wunderbar an die Einhängung des Schaltseils heran.

Schneiden Sie nun am anderen Ende des Schaltzugs, also an der Achse des Hinterrads, das Schaltseil durch. Hängen Sie am Schalthebel den Nippel des Schaltseils aus und ziehen Sie komplett das Schaltseil heraus.

Fädeln Sie nun das neue Schaltseil am Schalthebel neu ein und ziehen Sie es vorbei an den drei Führungsrollen, die Sie im Schalthebel sehen, durch die Einstellschraube hinein in die neue Außenhülle. Achten Sie jedoch darauf, dass die neue Außenhülle genauso lang ist wie die alte. Am besten legen Sie die alte Außenhülle neben die neu, bevor Sie diese montieren, und gleichen die Länge der neuen Außenhülle genau an die Länge der alten an. Befestigen Sie als nächstes den Bowdenzug des Schaltseils entlang der Vorrichtung am Rahmen bis hin zu den Rahmenstreben des Hinterrades.

Der nächste Schritt ist, dass Sie den Befestigungsbolzen, der an der Nabenschaltung eingehängt wird, auf der richtigen Länge auf das Schaltseil montieren. Ausgehend vom Ende der Außenhülle, also genau dort, wo am Hinterrad das Schaltseil die Außenhülle verlässt, messen wir genau 10,1 cm (im Falle einer Inter-3 Nabenschaltung) bzw. 12,7 cm (in Falle einer Inter-7 bzw. Nexus Inter-8 Nabenschaltung) ab und fixieren genau an diesem Punkt den Bolzen. Bei einigen Modellen von Shimano Nabenschaltungen variiert dieser Schritt dadurch, dass das Schaltseil einerseits auch um eine Umlenkrolle gelegt wird, andererseits wird das Schaltseil nicht über einen Befestigungsbolzen an der Nabe eingehängt, sondern das Schaltseil wird mit einer Klemmschraube an der Nabe befestigt. Erst danach kann man das Schaltseil kürzen und ein Abschlusskäppchen auf das Ende des Schaltseils daraufsetzen, damit es nicht ausfranst.

Bevor Sie jedoch das Schaltseil kürzen, sollten Sie unbedingt zuerst die Shimano Nabenschaltung korrekt einstellen.

 Nabenschaltung korrekt einstellen

Schalten Sie zuerst in den vierten Gang, um die Nabenschaltung justieren zu können. Abhängig vom Modell Ihrer Shimano Nabenschaltung finden Sie entweder oberhalb der Nabe zwei rote Markierungsstriche oder unterhalb der Kettenstrebe (am besten stellen Sie dazu Ihr Fahrrad auf dem Kopf) ebenfalls zwei rote bzw. gelbe Markierungsstriche. Verändern Sie mittels der Einstellschraube die Spannung des Schaltseils soweit, bis die zwei Striche genau neben einander stehen.

Legen Sie nun mittels Schalthebel die erste Stufe ein und danach erneut die vierte Stufe und kontrollieren Sie, ob die beiden Striche noch exakt neben einander stehen. Wenn nicht, überprüfen Sie Spannung des Schaltseils mittels der Einstellschraube.

Nach korrekter Einstellung der Nabenschaltung dürfen Sie nun eine Testfahrt durchführen. Schalten Sie hierzu in die einzelnen Gänge, um zu sehen, ob nun alle Gänge richtig angesteuert werden.

Wenn es nicht anders geht – Hinterrad bei Nabenschaltung ausbauen

Möchten Sie bei Ihrem Fahrrad mit einer Nabenschaltung das Hinterrad ausbauen, müssen Sie zuerst in die erste Stufe schalten. Der nächste Schritt ist, dass Sie die Schutzkappe, die sich an der hinteren Radnabe befindet, abnehmen, um zum Schaltseil freien Zugriff zu haben. Ist die Schutzkappe ab, können Sie nun problemlos den Schaltzug, der im ersten Gang entspannt ist, von der Umlenkrolle an der Hinterradnabe nehmen.

Jetzt, nachdem Sie die Verbindung der Nabenschaltung zum Schaltseil getrennt haben, können Sie nun das Hinterrad entfernen. Mittels Ringschlüssel können Sie die Mutter, mit denen am hinteren Ausfallenden die Achse befestigt ist, von der Achse los schrauben. Bevor Sie auch die Unterlegscheiben wegnehmen, merken Sie sich bitte genau die Position, wie sie eingebaut sind. Schaut Ihr Ausfallende nach horizontal nach hinten, müssen Sie zuerst das Hinterrad etwas in das Ausfallende hineinschieben, um die Fahrradkette von dem Ritzel nehmen zu können. Zeigt jedoch das Ausfallende Ihres Fahrrads nach vorne, können Sie auch sofort das Hinterrad ausbauen und beim Herausheben des Hinterrads die Kette schließlich von dem Ritzel nehmen.

Möchten Sie das Hinterrad schließlich wieder einbauen, dann müssen Sie genau umgekehrt vorgehen. Das Hinterrad sollte soweit in den Ausfallenden sitzen, dass die Kette in der Mitte einerseits gut gespannt ist, aber doch noch einen Zentimeter Spiel hat.

Nachdem Sie bei einem Fahrrad mit einer Nabenschaltung das Hinterrad ausbauen ließen oder es durchgeführt haben, sollten Sie auf jeden Fall die Nabenschaltung wieder einstellen, wie wir es oben beschrieben haben.

Videotutorial

24 Kommentare zu “Shimano Nabenschaltung reparieren und einstellen”

Wolf Becker meint:

Habe gerade Fahrrad, neu, (Bicycles Pasadena) mit 8-Gang NEXUS Nabenschaltung mit Rücktritt gekauft.Wie komme ich an eine schriftliche Anleitung zum Einstellen und zum Behandeln der Schaltung bei Ein-/Ausbau d. Hinterrades? – Oben genannte Anleitung: OK, aber mit e. Skizze usw. wäre ich sicherer.
Danke f. eine Antwort.
Mit freundlichem Gruß
w. Becker

Kommentar von tomsbikecorner.de:
Die Techdocs von Shimano findet man unter http://techdocs.shimano.com/techdocs/index.jsp


Marunde, Friedhelm meint:

Die Anleitungen sind gut verständlich.Danke fietsenfidi


hans-klaus hartisch meint:

Genau so geht es. Man kann es nicht besser beschreiben. Wer damit nicht zurechtkommt muss zum Spezi gehen


Soulondre meint:

Gute Beschreibung, hat mir sehr geholfen, vielen Dank!


MDriesch meint:

Sehr hilfreicher Artikel, aber eine kleines Problem bleibt:
Wenn ich das Hinterrad wieder einbauen will und die (gelbe) Unterlegscheibe mit den beiden Justierzähnen
in das Ausfallende richtig einführe, dann steht der Nexus-Schaltarm nicht (fast) parallel zum Rahmen.
Im Ergebnis schleift dann die Antriebskette über das Schaltarmende. Dieser läßt sich im Ausfallende
nicht mehr verschieben. Haben Sie eine Idee, Danke ?


Bruni Schl. meint:

hallo,
habe ein Rixe E-Bike seit August 2009. Letzte Woche stürzte ich, weil das Hinterrad beim Schalten in den 4.Gang blockierte. Wie sich herrausstellte ist auch etwas in der Nabe gebrochen.
Gibt es dazu weitere Besitzer eines solchen Rades mit einer Shimano 8 Gangschaltung?
Würde mich über Antworten freuen.
Gruß Brumi


Andreas von Bretz meint:

Werden Shimano Nabenschaltungen eigentlich geschmiert, nachträglich, oder sind sie in dem Sinne Wartunsgfrei?


waltraud wuest meint:

Liebe leser,

nachdem ich am Fahrrad meiner Tochter einen Schlauch wechseln musste, kam ich in die Preduille… eine 3-Gang Schaltung kannte ich in-und-auswendig, aber eine 7-Gang ist dann doch anders… dachte ich. Dank dieser präzisen Beschreibung habe ich innerhalb einer halben Stunde alles gerichtet und eingestellt. DANKE!!!!


Norbert van Hauten meint:

Nach einer Stunde werkeln, musste ich mich dann doch mal belesen, da es ein Riesenunterschied macht, ob man eine Naben oder eine Werferschaltung einstellt. Dank diesem Artikel habe ich alles begriffen und konnte binnen 5 Minuten alles richtig einstellen. Vielen Dank dafür!


Jann Katsch meint:

Hallo,
Habe ein Herkules Bike mit einer Nexus inter 7 nabengangschaltung,
mein seil zug ist an der achse gerissen weil ich da was falsch montiert habe. kann mir da einer weiter helfen? DAnke!!


Hanspeter meint:

Super Beschreibung. Einzig beim Beschrieb wie man den Schaltzug bei der Nabenschaltung ersetzt ist meines Erachtens ein Fehler drin. Die Lange 10.1 cm ist für die Nabenschaltung 7, bzw. 8. Das entspricht jenes Masses, welche die Shimano Lehre auch aufweist. (Lehre habe ich von meinem Fahrradmechaniker zum Einstellen erhalten habe)


Olaf meint:

Gute Beschreibung.
Ein paar Punkte zur Ergänzung:
– Bei meiner pupsnormalen Nexus 8 von 2011 waren es 9,3 cm statt 10,1.
– Wenn man vorher die Zug-Feineinstellschraube am Schaltteil auf eine mittlere Position stellt, hat man genug Spiel zum Einstellen. Die Stellung der Schraube lässt sich am besten kontrollieren, wenn man den Deckel mit dem Gangzahlfenster vorher abnimmt (bei mir mit nur 2 kleinen Schräubchen befestigt, gut festhalten, sonst sind die weg.) Man muss allerdings von unten hochschauen. Oder man stellt das Rad auf den Kopf und bückt sich.
– Im Schaltteil läuft der Zug zwischen dem Seilzughüllenanfang und dem Nippel über eine Rundung. Auf dieser Rundung befindet sich ein halb fingernagelgroßer, halbrunder Plastikaufsatz, in den sich der Zug im Laufe der Jahre hineinarbeitet. Diesen kleinen Aufsatz würde ich beim Auswechseln des Zuges gleich mit austauschen. Finde ich gut von Shimano, dass man beim Verschleiß der Rundung nicht gleich das ganze Schaltteil wegwerfen muss, sondern schlicht das Verschleißteil auswechseln kann. Ggfs. aufpassen, dass dieses Teil beim Auseinandernehmen nicht einfach wegfliegt; es ist dunkel und z. B. im Rasen nicht mehr zu finden.


Florian meint:

Hallo zusammen,

ich habe eben festgestellt, dass das Maß zwischen Befestigungsbolzen und Außenhülle am Zugende bei Inter-7 und Inter-8 Schaltungen nicht generell 127 mm sein muss, sondern davon abhängt, welche Schalteinheit verwendet wird:

– 101 mm für CJ-NX10 (Inter-7) und CJ-8S20 (Inter-5/8)
– 127 mm für CJ-NX40 (Inter-7) und CJ-8S40 (Inter-5/8)

Die Teilenummer ist außen in die Schalteinheit gestanzt.


Korbi meint:

Hallo zusammen,

ich habe eine seltene Nexus Inter mit 5 Gängen (SR-5R35). Auf welchem Gang stelle ich sie ein? Hier steht auf dem 4.. Ich habe aber auch schon 3. oder 5. gehört.


Florian meint:

Hallo Korbi,

bei der Inter-5 muss zum Einstellen der 3. Gang geschaltet sein. Schau mal in die Händlerbetriebsanleitung (DM-SG0003-02) auf http://si.shimano.com.


Hans meint:

Shimano Nexus 7 (Aldi Pedelec 2013)

habe genau das gleiche Problem wie “MDriesch”

Wenn ich das Hinterrad wieder einbauen will und die (gelbe) Unterlegscheibe mit den beiden Justierzähnen
in das Ausfallende richtig einführe, dann steht der Nexus-Schaltarm nicht (fast) parallel zum Rahmen.
Im Ergebnis schleift dann die Antriebskette über das Schaltarmende. Dieser läßt sich im Ausfallende
nicht mehr verschieben. Haben Sie eine Idee, Danke ?


Heike meint:

Grundsätzlich habe ich verstanden, wie ich die 7-Gang Nabenschaltung – bei mir Shimano Nexus – einstellen kann. Die beiden Markierungen sind bei mir auch schön beieinander. Allerdings sind die Gänge im Gesamten recht “schwer” eingestellt. Ich fahre fast nur in den Gängen 1-3. Meine Frage ist nun also, ob man die Gänge im Gesamten justieren kann, sodass sie alle etwas “leichter” sind. Dazu habe ich bislang leider noch keine Info gefunden.


Uli meint:

Nexus 8-Gang Nabe mit Rücktritt SG C800 SC

Hallo,

habe die o.g. 8-Gangschaltung an meinem Falter Bike Urban Series 5.0 (2016) und noch keine Ausbau-/Einstellanleitung auf der Shimano-Seite gefunden.

Ist diese Nabe so neu, dass man noch nichts findet oder ist die Ausbauanleitung vergleichbar mit einer anderen
8-Gang.Nabe?

Haben Sie eine Idee?


christian mußehl meint:

hallo,
eine frage :
welche(r) schalter (statt drehgriff) paßt zu meiner freilaufnabe sg8r25 mit cj-8s20 schalteinheit ?
evtl. auch passend zu einem schalter für den 3-fach-deore-umwerfer …
danke und gruß, christian


Roland meint:

Meine Shimano Nexus knackt beim Fahren in unregelmäßigen Abständen, besonders unangenehm beim Bergauffahren. Wer weiß, ob das reparabel ist.


Bernd meint:

@Hans und MDriesch meistens sind da nach einem Ausbau die Verdrehsicherungen vertauscht.
Sehen ziemlich gleich aus sind es aber nicht, steht eingestanzt L oder R drauf.
Ein Versuch ist es wert.


Tom Reinhardt meint:

Moin,
was kann ich tun, wenn sich beim Treten das Ritzel mitdreht sich beim Rad allerdings nichts tut?
LG Tom

Antwort:
Dann ist das wahrscheinlich ein Schraubkranz. Und bei diesem ist der Freilauf defekt. Neuer Schraubkranz drauf und dann sollte das wieder funktionieren.


Harald Schauermann meint:

HEY, KANN ICH EINE NEUE GETRIEBENABE (SHIMANO INTER8)IN EINEN ÄLTEREN NABENKÖRPER VERBAUEN? GRUSS SCHAUERMANN


Andreas Stürzner meint:

Hallo,
Ich habe eine Schimano Nexus 3 Inter auseinander genommen, um die Lager zu schmieren.
Jetzt dreht sich das Rad leicht, aber das Ritzel dreht sich auf der Achse nicht mehr.
Was habe ich falsch zusammengebaut?



|

Schreibe einen Kommentar