Fahrrad Tipps von tomsbikecorner.de

Rotwild

Rotwild – oder die ADP Engineering GmbH – wurde im Jahre 1996 gegründet und hat sich seitdem zu einem führenden Premium Hersteller in Sachen Mountainbike entwickelt. In diesem Jahr erblickte auch das erste Rotwild Bike – ein Rotwild Freerider RFR01 – das Licht der Welt. Eine neuartige Schwingenlager Technik, die die auftretenden Belastungen an einem Freeride Bike optimal weiterleiten konnten, galten damals als die robustesten ihrer Art. Im  Jahr 1999 heimste das Rotwild Bike RCC.04 den zweiten Platz bei der „Mountainbike des Jahres“ Wahl in der Kategorie Hardtail über 3000 DM ein. In den darauffolgenden Jahren sollte für Rotwild weitere erste Plätze in Bereich Hardtail und Fully Mountainbike folgen und für die Glanzzeit der Rotwild Bikes sorgen.

weiterlesen.. »

Liteville 301 MK8 by Fabian

Es war eine kurze Mail mit der Frage, ob wir noch ein Liteville 301 aus der aktuellen MK8 Reihe haben. Glück hat nicht gefehlt. Zufällig war die richtige Größe mit dem richtigen Federweg noch verfügbar. Um eine halbe Stunde war Fabian schneller als die nächste Anfrage.

weiterlesen.. »

Bionicon Golden Willow Scandium by Stefan

Von der Bestellung bis zur Auslieferung hat es ein paar Tage gedauert 😉 aber dafür hat Stefan ein individuell lackiertes Bionicon Golden Willow in der Scandium-Ausführung und Top-Ausstattung (dieses Golden Willow) bekommen. Einfach ein Traum. Selbst wir waren für einen kurzen Moment sprachlos. Finetuning wurde dann mit der Syntace P6 Sattelstütze und dem Syntace Superlock umgesetzt. Die Tage bekommt Stefan noch den 2010er Nobby Nic aufgezogen, danach ist kein Halten mehr möglich. Wir wünschen Stefan viel Spaß.
weiterlesen.. »

Evoc Freeride Trial Mario Lenzen by Anne

Anne hat für sich und ihren Freund je einen Evoc Freeride Trial Mario Lenzen Rucksack bei uns gekauft. Natürlich hat sie uns gleich ein paar Bilder geschickt um uns neidisch zu machen. Aber ehrlich – die Gegend ist der Wahnsinn und die Trails sehen traumhaft aus. Hoffentlich habt ihr auch mit den Travelbags jede Menge Spaß. Wir freuen uns schon auf weitere Bilder und wünschen euch viel Spaß beim Biken.

weiterlesen.. »

Fahrradrahmen – eine Materialfrage

Fahrradrahmen AluminiumManchmal ist der Kauf eines neuen Fahrradrahmen vernünftiger als sich gleich ein komplett neues Fahrrad zu kaufen. Gerade wenn das Fahrrad nicht ganz billig war und viele edle Bike Parts nachgerüstet wurden. Dann müssen nur noch alle Anbauteile vom alten Rahmen abgebaut werden und an den neuen montiert werden. Meistens müssen einige Fahrradteile wie z.B. die Sattelstütze aufgrund unterschiedlicher Sattelrohrdurchmesser nachgekauft werden. Aber in der Regel passen die meisten Bikeparts an den neuen Fahrradrahmen, sofern man sich vorher genau informiert hat. Wenn die Entscheidung gefallen ist einen neuen Fahrradrahmen zu kaufen, steht man meist vor der Materialfrage – Carbon, Titan oder doch vielleicht eine schnöder Aluminium Rahmen?

weiterlesen.. »

Intense Uzzi by David

Hier sind Bilder mit David’s Intense Uzzi mit unserem Race Face Lenker in der optisch passenden Farbe. Auch schöne Bikes kann man immer noch etwas tunen – optisch und technisch.

weiterlesen.. »

Federgabel kaufen – Darauf müsst ihr achten

Nachdem ihr mit Hilfe unserer beiden anderen Kaufberatungsartikel zum Thema Federgabel herausgefunden habt, ob die Anschaffung einer neuer Gabel Sinn macht und welches Modell am Besten zu euch passt, möchten wir euch in dem letzten Teil dieser Kaufberatungs-Reihe zeigen, auf was ihr beim Kauf einer Federgabel noch achten müsst. Dabei geht es um Themen wie Einbaulänge, Schaftdurchmesser, Reifenfreiheit, Achsen-Standards und Disc Befestigung.

weiterlesen.. »

Was soll die neue Federgabel leisten?

Wer sich eine neue Federgabel fürs MTB kaufen möchte, sollte sich vorher gut überlegen was die neue Gabel können sollte. Neben dem Federweg wird auf Schlagworte wie Lockout, Plattformdämpfung, Federwegsverstellung, Remote Control und Druckstufe eingegangen. Wir haben die wichtigsten Kriterien oder Vorgaben in eigenen Unterpunkten zusammengefasst und die wichigsten Informationen zusammengefasst.

weiterlesen.. »

Federgabel Kauf – Wann sinnvoll?

Marzocchi FedergabelKein Anbauteil kann die Fahreigenschaften und die Performence eines Mountainbikes so beeinflussen wie eine Federgabel. Neben dem Rahmen ist die Federgabel das teuerste Bauteil an einem Fahrrad. Deswegen sollte die Anschaffung wohl überlegt sein. Nicht in jedem Fall macht der Kauf einer neuen Federgabel wirklich Sinn.

weiterlesen.. »

Standpumpe für Fahrräder

Topeak StandpumpeStandpumpen für Fahrräder aller Art sehen auf den ersten Blick alle gleich aus. Verständlich das manche zum billigste Modell greifen. Allerdings gibt es bei Fahrradpumpen große Unterschiede in Aufbau, Leistung und Bedienkomfort. Bei manchen Fahrradpumpen sitzt der Pumpenkopf sehr sicher, wohingegen bei günstigere Standpumpen der Pumpenkopf nur mit “viel Gefummel” montiert werden kann. Je nach Platzierung und Größe der Druckanzeige, lässt sich das Manometer manchmal nur mit Adleraugen ablesen. Die Leistung ist eines der wichtigsten Leistungskriterien einer Standpumpe. Bei manchen Fahrradpumpen sind doppelt soviel Hübe erforderlich um einen bestimmten Druck im Fahrradreifen zu erreichen, als mit anderen Standpumpen.

Auch die Genauigkeit des Manometer ist für manche Radsportler ein wichtiges Kaufkriterium. Gerade bei schwierigem Gelände ist der richtige Reifendruck für gute und schlechte Traktion verantwortlich. Da eine Standpumpe möglichst lange halten soll, muss die Funktion der Standpumpe auch nach mehreren tausend Hüben noch gewährleistet sein.

weiterlesen.. »

Federgabel einstellen

Fox FedergabelDas richtige Setup des Fahrwerks entscheidet bei einem Mountainbike über Fahrspaß und Fahrkomfort. Bei einer zu harten Federgabel und Dämpfer Einstellung neigt das MTB zum hüpfen und wird in holprigem Gelände leicht unruhig. Bei einem zu weichen Setup verpufft Energie unötig in Federgabel und Dämpfer. Zudem besteht die Gefahr das vor allem der Dämpfer in hartem Gelände durchschlägt und beschädigt wird. Die Kunst einer Fahrwerkseinstellung ist genau den Mittelweg zwischen beiden Extremen zu finden. Aber wie dabei vorgehen?

weiterlesen.. »

Mountainbike knarzt und knackt

Die einzigen Töne die ein Biker von seinem MTB hören möchte, ist das Surren der Fahrradkette. Bei einigen Mountainbikes – meistens Fullys – sind oft noch mehrere Variationen von Geräuschen zu hören. Das reicht von Knacken bis Knarzen! Wer jetzt anfängt sein komplettes Bike zu zerlegen und alle Fahrradteile neu fettet, handelt ein wenig vorschnell. Meistens ist es zielführender Schritt-für-Schritt vorzugehen um so der Ursache des Knackens auf die Spur zu kommen.
weiterlesen.. »

Scheibenbremse am MTB schleiffrei einstellen

Um eine Scheibenbremse am Mountainbike richtig einzustellen, müsst ihr einfach gesagt, die Bremsscheibe absolut mittig zwischen den Bremskolben platzieren. Was sich auf den ersten Blick einfach anhört, kann je nach Modell ziemlich aufwendig und komplex werden. Wenn ihr eine Postmount Sockel an Gabel und Hinterbau habt, könnt ihr euch glücklich schätzen. Denn mit dieser Scheibenbremsenaufnahme ist die Ausrichtung der Scheibenbremse ein Kinderspiel. Im folgenden erhaltet ihr Tipps was ihr tun könnt wenn die Scheibenbremse schleift.

weiterlesen.. »

Ghost Shifting und Schaltauge richten

Ghost Shifiting – oder das unbeabsichtigte Hochschalten – ist ein oft auftretendes Problem vor allem bei einem vollgefederten MTB. Meistens tritt das Problem dann auf, wenn man kräftig in die Pedale tritt. Bei der sogenannten Friktionsschaltung trat dieses Problem recht häufig auf, das diese regelmäßig eingestellt werden mussten. Über eine kleine Schraube wurde hier die Reibung eingestellt. Wenn diese Schraube zu locker war, führt das zum Ghost Shifting. In diesem Fall war es völlig ausreichend diese Schraube wieder entsprechend anzuziehen und das Problem verschwand. Bei den neueren Schaltungen von Shimano, SRAM oder Campagnolo gibt es diese Schraube nicht mehr. Normalerweise tritt dieses Problem bei der indexierten Schaltung auch viel seltener auf.

weiterlesen.. »

Fahrtechnik – Wheelie und Manual

Damit es euch beim Üben der Fahrtechniken nicht langweilig wird, haben wir hier ein paar Beschreibungen für die wichtigsten Grundtechniken fürs MTB. Zu den wichtigsten Fahrtechniken gehören neben dem Bunny Hop die Manuals und Wheelies. In beiden Fällen ist viel Gleichgewichtssinn gefragt. Den habt ihr ja hoffentlich schon mit Hilfe von diesem Beitrag über Balance halten kräftig geübt. Wenn es nicht auf Anhieb klappt, dann seid beruhigt.

weiterlesen.. »

Fahrtechnik – Mit dem MTB richtig fallen & stürzen

Keiner von uns will es, jeder wird es trotzdem erleben: der Sturz mit dem Bike. Mountainbiker sind der Gefahr noch eher ausgesetzt, als ein Rennrad Fahrer. Das liegt an der Beschaffenheit des Geländes, in der sich der jeweilige Fahrer bewegt. Wir möchten euch heute einige theoretische Tipps an die Hand geben, mit denen ihr euch beim nächsten Sturz vielleicht etwas besser rettet. Und vor dem üben vergesst nicht den Fahrradhelm aufzuziehen!

weiterlesen.. »

Fahrtechnik – Bunnyhop

Wie an der Schnur gezogen hebt sich das MTB fast aus dem Stand in die Luft. Wie geht das? Auch wenn ich in der Schule keine Koryphäe darin war, kann ich es doch einfach so sagen: es ist Physik. Und wenn man weiß, wie es funktioniert, dann braucht man nur noch Übung. Der Bunny Hopp wird als Kunststück bezeichnet. Wir sehen es dagegen nicht als notwendiges Übel sondern als Pflicht für alle Mountainbiker.

weiterlesen.. »

Fahrtechnik – Balance halten und Hindernis überfahren

Fahrtechnik? Ich setze mich einfach auf das Fahrrad und fahre los. Eine besondere Technik habe ich da nicht. Grundsätzlich ist das ja auch in Ordnung. Ähnlich wie beim Autofahren kann man mit reinen Grundkenntnissen ein Fahrzeug bewegen. Aber wenn man zum Beispiel Rallye fahren möchte, dann kommt man ohne geübte Fahrtechnik nicht weiter, und wenn, dann nur mit viel Glück. Damit ihr euch nicht auf euer Glück verlassen müsst hier ein paar Fahrtechnik-Tipps für MTB-Anfänger.

weiterlesen.. »

Fahrtechnik – rutschige und verwurzelter Trial

Bockige Trails mit verwurzeltem Untergrund sind wirklich nicht einfach zu fahren. Neben Mut ist hierbei auch echtes Fahrkönnen erforderlich. Vor der Abfahrt müsst ihr euch die Passage genau ansehen und eventuell zu Fuss abgehen, um die Kernstellen zu entdecken. Oft ist der direkt Weg vielleicht der schnellste, aber meistens auch der schwierigste. Wenn ihr eine Abfahrt das erstmal mit eurem MTB nehmt, fahrt langsam und mit hoher Konzentration. Was bei zu hohem Tempo und rutschigen Wurzel passieren kann seht ihr im ersten Video.

weiterlesen.. »

Fahrtechnik – kurze, steile und verwinkelte Abfahrt

Unsere Fahrtechnik Videos richten sich eher an Einsteiger als an fortgeschrittene Biker. Diejenigen unter Euch die viel und gern unterwegs sind, werden bei den Videos wahrscheinlich ein wenig gähnen. Aber es gibt ja auch Mountainbike Einsteiger die gern ein bisschen lernen wollen und am Anfang nicht immer den Mut haben bestimmte Dinge mit ihrem Mountainbike zu machen. Deswegen haben wir in den umliegenden Wäldern und Bergen von Rosenheim einige Trails aufgesucht, bei denen die meisten Anfänger absteigen und schieben. Wie ihr in den folgenden Videos erkennen könnt, kann man die meisten Abfahrten mit ein wenig Mut und Geschick leicht bezwingen.

weiterlesen.. »

Mit dem MTB im Gelände richtig klettern

Leider reicht die Beinkraft alleine nicht aus, um im anspruchsvollen Gelände bestehen zu können. Mit ein paar kleinen Tricks könnt ihr das Kletterpotential eures MTB besser ausschöpfen:

weiterlesen.. »

Die richtige Bremstechnik bei MTB und Rennrad

Richtig bremsen – egal ob ihr mit dem Mountainbike oder dem Rennrad unterwegs seid – will gelernt sein. Es ist alles andere als einfach, bei einer schnellen Abfahrt – vielleicht noch in unwegsamem Gelände – „auf den Punkt ” zu bremsen. Wir möchten euch ein paar Tipps an die Hand geben, mit denen ihr euch an eine optimale Bremsleistung heran arbeiten könnt.

weiterlesen.. »

Alpencross Tipps – damit schafft ihr jede Alpenüberquerung

Wer zum ersten Mal vor der Herausforderung Alpencross steht ist oft für jeden Durchhalte-Tipp dankbar. Besonders gefragt sind hier Tipps von erfolgreichen Alpencross Finishern. Wie beim Zusammenbau eines IKEA Regals, kann auch bei Alpencross jede Menge schief gehen. Bei uns erhaltet ihr neben einer Alpencross Packliste fünf Tipps für die am meisten vorkommenden Störfeuer bei einer Alpenüberquerung. Hinweise zum perfekten Alpencross MTB findet ihr in einem eigenen Artikel.

weiterlesen.. »

Alpencross Packliste – Was muss mit und wieso

Pro Mann, einen Rucksack. So einfach könnte man die notwendigen Utensilien eines Alpencrosser zusammenfassen. Sofern ihr  keine geführte Tour mit Gepäcktransport gebucht habt, bedeutet die Überquerung der Alpen vor allem eines: So viel Gepäck wie nötig, aber so wenig Ballast wie möglich einpacken. Jedes Gramm im Rucksack muss im Fall der Fälle über Stock und Stein gebracht werden. Bei mehreren tausend Höhenmetern macht sich das relativ schnell bemerkbar. Mit der Alpencross Packliste von Toms Bike Corner helfen wir euch euren Alpencross Rucksack auf niedrigstes Packmaß zu trimmen. Dabei geben wir euch noch praktische Tipps bei der Auswahl des richtigen Equipments.

weiterlesen.. »

Pedale fürs Fahrrad – Klickpedale und Bärentatze

Mountainbike PedalFahrrad Pedale speziell für Mountainbikes müssen besonderen Anforderungen genügen. Zum einen darf Schlamm und Dreck an den Pedalplatten oder Cleats den Auslösemechanismus nicht erschweren. Zum anderen muss in jeder Fahrsituation ein schneller Ausstieg aus dem Pedal möglich sein. Da jeder Fahrer unterschiedliche Vorstellungen von einem „schnellen Ausstieg“ hat, sollten Auslösewinkel und Auslösekraft individuell einstellbar sein.

weiterlesen.. »

Mountainbike Lenker – das passende Modell

MTB Lenker kaufenJe nach Einsatzbereich mag für den ein oder anderen von Euch ein anderer Mountainbike Lenker das richtige Modell sein. Während All Mountain und Enduro Fahrer meistens gekröpfte Lenker am MTB bevorzugen, lieben Marathonfahrer eher die gerade Mountainbike Lenker. Neben der Breite des Lenkers solltet ihr euch auch Gedanken über die Biegung des Lenkers machen. Früher waren an Mountainbikes 0° Lenker Standard. Solche Lenkermodelle sind heute allerdings – zumindest in ergonomischer Hinsicht – absoluter Humbug. Solche Fahrradlenker verursachen bei den meisten Bikern einschlafende Hände oder schmerzende Handgelenke. Die meisten Fahrer bevorzugen Biegungen von 6 bis 12°. Je nach persönlicher Vorliebe wird den meisten die goldene Mitte mit 9° am Besten passen.

weiterlesen.. »

Kaufberatung Mountainbike – Einen guten Händler finden

Wenn die Beratung und der Kundenservice beim Mountainbike Händler stimmen, dann bekommst du auch genau das Mountainbike, das am Besten zu dir und deinen Wünschen passt. Aber wie erkennt man einen guten Fahrrad Händler? Hier bekommt ihr einige Tipps und einen guten Bike Händler zu erkennen.

weiterlesen.. »

Mountainbike und Leichtbau

Trotz einiger Gemeinsamkeiten unterscheiden sich Mountainbikes in technischer Hinsicht teilweise deutlich voneinander. Die Wahl des richtigen Mountainbikes ist abhängig vom Verwendungszweck. Neben Fullys und Hardtails gibt es im Mountainbike Shop Dual/Dirt, Enduro Räder und All Mountain Bikes – alles unterschiedliche Fahrräder.  Um maximalen Fahrspaß mit seinem Bike zu erleben, solltet ihr vor allem eure Federgabel richtig einstellen und das Dämpfer Setup penibel durchführen.

weiterlesen.. »