Banner
Rennradreifen
Filter

Rennradreifen


In den frühen 90er Jahren galten dünne Rennradreifen als das Non plus ultra im Straßen Rennsport. Heute geht der Trend vermehrt in Richtung Komfort und Spezialisierung. Wo früher ein Rennradreifen für alles herhalten musste, gibt es nun Spezialisten unter den Rennradbereifung. Dabei sind spezielle Regenreifen, Rennradreifen mit maximalem Pannenschutz und Rennrad Reifen mit besonders niedrigem Rollwiderstand von vielen Marken erhältlich. Während Profis im Radsport Zirkus vor allem auf einen hohen Pannenschutz wert legen, sind besonders schmale Rennradreifen (meistens 19 mm) fast nur noch auf Zeitfahrmaschinen zu finden. Hobbyfahrer legen neuerdings besonderen Wert auf hohen Komfort durch breite Rennradreifen (meist 24 mm oder 25 mm Breite).

Breitere Rennradreifen haben den Vorteil, dass diese mit deutlich weniger Druck gefahren werden können. Bei schlechten Straßenverhältnissen kann der Luftdruck ohne Durchschlaggefahr auf deutlich unter 5 bar erniedrigt werden, was zu einem deutlichen Komfortgewinn führt. Bei glattem Straßenbelag kann der Rennrad Reifen mit 2 bar mehr gefahren werden, was zu einem verbessertem Rollverhalten führt. Breite Rennradreifen können auf die verschiedensten Gegebenheiten im Radsport perfekt angepasst werden; genau deswegen lieben aktuell nicht nur Hobbysportler diese Rennradbereifung. Viele Radsport Profis die auf breiten Rennradreifen unterwegs sind, schätzen den verbesserten Fahrkomfort und möchten diesen nicht mehr missen.

Der ideale Rennrad Reifen sollte Eigenschaften wie Langlebigkeit, hohe Haftung, Pannenschutz und niedrigen Rollwiderstand in sich vereinen. Leider sind diese Eigenschaften diametral. Während zum Beispiel ein guter Pannenschutz mehr Material erfordert, ist das Mehrgewicht schlecht für den Rollwiderstand. Deswegen versuchen immer mehr Fahrradreifen Hersteller durch verschiedene Gummimischungen (Compound) an einem Reifen, die entsprechenden Stellen auf ihre Aufgaben ideal vorzubereiten. So wird in der Mitte des Rennradreifens eine Gummimischung verwendet die niedrigen Rollwiderstand verspricht, während an den Seiten spezielle Materialien eingearbeitet werden, die gegen Durchstiche und Defekte besonders resistent sind.

Die bekanntesten Marken sind Continental Rennradreifen und Schwalbe Rennradreifen. Bei Continental Rennradreifen sind der Conti Grand Prix 4000S oder 4000RS die besten Modelle, während bei Schwalbe Rennradreifen der Schwalbe Ultremo und Durano die Topmodelle sind.